Blog

Ilona Bär

160215_ab_Zimmermann_AAB28857

Motopädin und Psychomotoriktherapeutin


„In meiner psychomotorischen Arbeit berührt mich immer wieder die klare und offene Ausdrucksweise der Kinder in Spiel und Bewegung. Diese ist geprägt von einer emotional-körperlichen und ursprünglichen Beziehung und dem Wunsch nach neuen Verbindungen. So wird Reifung und Ausgleich möglich. Jedes Kind zeigt über seine Bewegung und sein Spiel seinen ganz eigenen Ausdruck.“

 „ Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr.“

Platon

 

Schwerpunkte
  • (Psycho)motorisch-psychotherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel des Aufbaus von Körper- und Selbstakzeptanz, Sensibilisierung der Körperwahrnehmung, Regulation von Spannungszuständen
  • Psychomotorische Praxis nach Bernhard Aucouturier mit Säuglingen, Kleinkindern und Pflegekindern
  • Somatic experiencing (SE) als körperbezogene Traumaheilungsmethode nach Peter Levine
  • Traumheilung und Selbstregulation in der Arbeit mit Kindern nach Ale Duarte und Maggie Kline
  • Selbstregulationsmethoden für Kinder und Jugendliche bei schwierigen Emotionen wie Ärger, Panik, Hyperaktivität,Lustlosigkeit, Trauer, bei dysfunktionalem Verhalten, bei körperlichen Beschwerden wie Bauch-und Kopfschmerzen, Irritationen
  • Leitung einer Entspannungstherapiegruppe für Jugendliche